Kinder beim Klosterbesuch

Spiel und Spass, Wissen und Erkenntnis

Angebote für Schulen in Kloster Alpirsbach

Für Kinder und Jugendliche ist der Besuch am Originalschauplatz immer Abenteuer und Erlebnis. Das gilt für Grundschüler ebenso wie für fast Erwachsene auf dem Weg zum Abitur. Altersgerecht, pädagogisch durchdacht und originell holen wir unsere jungen Besucher dort ab, wo sie stehen.

Besucher in Kloster Alpirsbach

Spielerisch Geschichte erleben.

Geschichte und Kunst aktiv erleben

Alle Führungen für Kinder und Jugendliche enthalten interaktive Elemente wie zum Beispiel Spielen, Basteln und Malen, Verkleiden und Bewegung. Die Themen erschließen historische und künstlerische Epochen, machen erlebbar, was ein Kloster, eine Burg oder ein Schloss ist und wozu das Bauwerk einst errichtet wurde. In unseren Monumenten bekommt das Unterrichtsthema plötzlich eine ganz andere Bedeutung! Aus dem Unterrichtsstoff wird greifbare Realität und der Ausflug wird zum packenden Abenteuer.


VOM KORN ZUM BROT – BROTBACKEN HINTER KLOSTERMAUERN

Das tägliche Brot war Hauptnahrungsmittel des Menschen im Mittelalter. Auch in einem Kloster wurde Brot selbst gebacken. Was man dazu brauchte und wie es hergestellt wurde, wird in dieser Führung gezeigt. Die Kinder erfahren zudem etwas über verschiedene Getreidesorten sowie die sonstigen Ess- und Lebensgewohnheiten der Mönche im Mittelalter. Abschließend wird gemeinsam ein „Rahmfleck“ gebacken.

KLASSEN: 1 bis 9
UNTERRICHTSFÄCHER: Biologie, Deutsch, Geschichte, MeNuK
KREATIVTEIL: Gemeinsames Brotbacken: Herstellen von Teig und belegen mit Schmand, Schinken, Salami oder / und Käse.


Von Lavendel, Löwenzahn und Brennnessel

Wer sich ein bisschen auskennt, entdeckt überall Essbares - cool! Auf kindgerechte Weise spürt diese Entdeckungsreise essbare Pflanzen im Kloster und seiner Umgebung auf, wie sie früher auf jedem Speisezettel standen. Für viele Kinder ist es eine überraschende Erfahrung, wie sich Minze, Brennnessel, Schnittlauch und Co anfassen und wie sie riechen. Umso leckerer schmeckt das Brot mit dem selbstgemachten Kräuterquark.

KLASSEN: 1 bis 7
UNTERRICHTSFÄCHER: Biologie, Geschichte, Kunst, MeNuK, Religion
KREATIVTEIL: Kräuterquark selber zubereiten


RUSSTINTE, GÄNSEKIEL UND DRACHENBLUT – SCHREIBEN WIE IM SKRIPTORIUM EINES KLOSTERS

Bis zur Erfindung des Buchdrucks hat die Herstellung von Büchern zum größten Teil in Klöstern stattgefunden. Daher gehörte zu jedem Kloster ein Skriptorium, eine Schreibstube. Im Kloster lässt sich Spannendes über die alten Schreibutensilien und die geheimen Rezepturen für Tinten und Farben erfahren. Danach können die Schüler mit Gänsekiel und Rußtinte selbst schreiben und farbig eine Initiale verzieren.

KLASSEN: 1 bis 7
UNTERRICHTSFÄCHER: Geschichte, Kunst, MeNuK, Religion, WAG
KREATIVTEIL: Schreiben mit dem Gänsekiel, um die verschiedenen Techniken und Schriftstile zu üben.


SPIELEN WIE IM MITTELALTER

Der Alltag eines 12- bis 14-jährigen Klosterschülers bestand aus täglich zehn Stunden Unterricht und dem Besuch aller Gottesdienste – jeder Tag war strukturiert. Doch gab es auch Zeit zum Spielen? Die Antwort dazu gibt es im Klostermuseum. Danach ist „Spielen wie im Mittelalter“ angesagt!

KLASSEN: 1 bis 4
UNTERRICHTSFÄCHER: Geschichte, MeNuK, Religion
KREATIVTEIL: Gemeinsames Spielen im Kreuzgarten


BETEN UND BÜFFELN – ALLTAGSLEBEN IM Kloster

Nach der Reformation wurde in Kloster Alpirsbach, ebenso wie in anderen Klöstern in Baden-Württemberg, eine evangelische Klosterschule eingerichtet. Beim Rundgang durch die Klosteranlage wird der Alltag der Klosterschüler vor 450 Jahren, auch anhand von Exponaten im Klostermuseum, lebendig: Wie sah der Stundenplan aus? Was für Kleidung trugen die Schüler? Was aßen sie? Hatten die Schüler von damals Ferien?

KLASSEN: 4 bis 8
UNTERRICHTSFÄCHER: Gemeinschaftskunde, Geografie, Geschichte,
NWA, Religion, Wirtschaft
KREATIVTEIL: Erstellen einer Urkunde „summa cum laude“.


ORA ET LABORA – LEBEN IM KLOSTER

Beim Rundgang durch das über 900 Jahre alte Kloster erfahren die Schüler von den Grundlagen der benediktinischen Mönchsregeln, vom strukturierten Tagesablauf in Gebet und Arbeit. Welche Rolle spielten die Klöster im Mittelalter? Welche Lebensvorstellungen werden durch die Tätigkeiten der Mönche für uns heute noch sichtbar? Darauf will diese Führung Antwort geben.

KLASSEN: 5 bis 12
UNTERRICHTSFÄCHER: Gemeinschaftskunde, Geografie, Geschichte, NWA, Religion, Wirtschaft


MITTELALTERLICHES BUCHBINDEN

Das Wissen im Mittelalter war teuer, nicht jeder konnte es sich leisten, Lesen und Schreiben zu lernen. Auch Bücher waren kostbar und die Herstellung sehr aufwendig und kostspielig. Daher waren Bücher hauptsächlich nur in Klöstern vorhanden. Nach dem spannenden Rundgang durch das Kloster darf jeder sein eigenes kleines Büchlein binden. Ganz nach dem Motto: Wie kamen die Seiten in die Bücher?

KLASSEN:  5 bis 13
UNTERRICHTSFÄCHER: MeNuK, Geschichte, Religion, Bildende Kunst
KREATIVTEIL: Buch binden und Einband gestalten


KORBFLECHTEN WIE DIE MÖNCHE

Das Flechten von Körben aus Weidenzweigen dürfte zu den ältesten Tätigkeiten des Menschen gehören. Auch die Mönche stellten Körbe für den täglichen Gebrauch her. Diese benötigten sie für den Transport und die Aufbewahrung von Lebensmitteln, Holz und anderen Dingen. Nach einem Rundgang durch die Klosteranlage erproben die Schüler selbst einen Korb zu basteln.

KLASSEN:  1 bis 13
UNTERRICHTSFÄCHER: MeNuK, Geschichte, Religion, Bildende Kunst
KREATIVTEIL: Flechten eines Körbchens aus Peddigrohr

INFORMATIONEN UND BUCHUNG

KLOSTER ALPIRSBACH
Klosterplatz 1
72275 Alpirsbach
Infozentrum / Klosterkasse
Telefon +49(0)74 44.5 10 61
info spamgeschützt @ spamgeschützt kloster-alpirsbach.de

KONDITIONEN

TEILNEHMERZAHL: max. 30 Schüler
REFERENTIN: Janet Alpers, Petra Beilharz, Elena Hahn oder Marlies Müller
DAUER: 2 Stunden
PREIS: 4,00 € Eintritt inkl. Führung zzgl. 1,50 € Materialkosten pro Schüler, zwei Begleitpersonen frei
TREFFPUNKT: Wird bei der Anmeldung mitgeteilt.
HINWEIS: Bei kalter Witterung bitte warme Kleidung anziehen.

Die Schulklassenprogramme für Kloster Alpirsbach sowie Kloster Maulbronn zum Herunterladen erhalten Sie bei den Besucherinformationen unter Broschüren.
Broschüren

Versenden
Drucken