Einmalige Einblicke in Klosterkirche und -schule

Kloster Alpirsbach

Besucher in Kloster Alpirsbach; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Ortsverwaltung Maulbronn
EIN PERFEKT ABGESTIMMTER TERMIN

GRUPPENFÜHRUNGEN

Sie möchten eine Führung für Ihren Verein oder Ihre private Gruppe buchen und sind auf einen bestimmten Tag angewiesen? Oder Sie interessieren sich für ein spezielles Thema? Wir richten uns nach Ihnen! Für die hier angebotenen Gruppenführungen können Sie Ihren ganz persönlichen Termin vereinbaren.

„SIEBEN MAL SINGE ICH, HERR, DEIN LOB“ – VON LITURGIE UND CHORGEBET DER MÖNCHE

REFERENT: Pfarrer Horst Schmelzle

Gebet und Gottesdienst: Das sind die Grundlage des Klosterlebens. Sie geben dem Tag die Form. Die Führung erschließt Inhalt und Aufgaben dieser Wegstationen durch den Tag. In der Klosterkirche wird der Zusammenhang von Raum und Klang, von Chorgebet und innerer Sammlung unmittelbar einleuchtend. Man erfährt etwas über Gregorianik, übt einen liturgischen Gesang ein und erprobt gemeinsam den Klangraum der Kirche.


VON DER POSAUNE ZUR ALPFLÖTE – DIE ALPIRSBACHER ORGEL-SKULPTUR

REFERENTIN: Kantorin Carmen Jauch 

Unter der Prämisse „Weniger ist mehr“ hat Orgelbaumeister Claudius Winterhalter in Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Armin Göhringer 2008 eine skulpturhafte Klangsäule mit 35 Registern auf III Manualen konzipiert. Diese Orgel-Skulptur auch hörend zu erfassen – von „hoch bis tief“, von „laut bis leise“, von „vivace bis adagio“ – ist das Ziel dieser Führung. Nach einem circa einstündigen Rundgang durch die Klosteranlage gibt es Klangproben der Orgel: vom singenden Prinzipal über die schmetternde Trompete und die zarten Streicher bis zur charaktervollen Alpflöte. In kleineren Gruppen kann am Schluss auch ein Blick in das Innere der Orgel geworfen werden.


BIERBRAUEN IM MITTELALTER

REFERENTINNEN: Janet Alpers und Monika Kimmerle

Klöster und Bier: eine uralte Verbindung, nicht nur in Alpirsbach. Die berühmte Benediktinerin Hildegard von Bingen rät: Cervisiam bibat! – Bier soll man trinken! Wie Bierbrauen im Mittelalter von statten ging, das ist das Thema dieser Führung durch Klosterkirche und Klausur. Zum Abschluss erwartet die Besucher im Cellarium, dem Vorratskeller, ein leckeres Brot mit Frischkäse oder Schmalz und dazu ein naturtrübes Alpirsbacher Bier. 


DAS KREUZ UND DAS SCHWERT

REFERENT: Dr. Stefan Zizelmann

Das 11. Jahrhundert ist die Zeit des Investiturstreites, die lange Auseinandersetzung zwischen Papst und Kaiser. Beim Gang durch Kloster Alpirsbach, im Jahr 1095 gestiftet, wird sichtbar, vor welchem Hintergrund ein Kloster gegründet wurde. Dramatische Geschichten hört man: Wie der Papst dem Kaiser das Recht absprach, Äbte und Bischöfe einzusetzen. Wie sich der Adel in Parteien spaltete und 50 Jahre Bürgerkrieg herrschte.


BILDSPRACHE DER ROMANIK

REFERENTIN: Janet Alpers

Realismus zählte wenig in der romanischen Kunst: Die Gegenstände der äußeren Welt waren nur Symbole für theologische Botschaften, Hinweise auf eine übernatürliche, jenseitige – ja: ewige Wirklichkeit. Diese Bildsprache war in früheren Jahrhunderten den Menschen bekannt; heute ist das Wissen weitgehend verloren. Die Führung, eine Spurensuche durch die Klosterkirche, öffnet die Augen!


Informationen zu Führungen nach Vereinbarung für Schulklassen erhalten Sie unter


INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

Kloster Alpirsbach

Klosterplatz 1

72275 Alpirsbach

Klosterinfo 

Telefon +49(0)74 44.5 10 61

Telefax +49(0)74 44.9 17 02 97

PREISE FÜR GRUPPENFÜHRUNGEN

Bei Gruppengrößen ab 20 Personen variiert der Preis zwischen 9,00 € p.P. und 15,00 € p.P., je nach Vorhandensein und Art der Verkostung.

Kleinere Gruppen bezahlen eine Pauschale von mindestens 180,00 €.