Einmalige Einblicke in Klosterkirche und -schule

Kloster Alpirsbach

Montag, 10. Juli 2017

Kloster Alpirsbach | Führungen & Sonderführungen

SONDERFÜHRUNG „TOD IN SAMT UND SEIDE“ AM 23. JULI

Eindrucksvolle Zeugnisse barocker katholischer Frömmigkeit: Das sind die reich geschmückten „Heiligen Leiber“ in Kloster Heiligkreuztal. Die Reliquien aus den römischen Katakomben wurden seit dem 17. Jahrhundert im einstigen Zisterzienserinnenkonvent verehrt. Jetzt rückt sie eine neue Sonderführung der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in den Blick: „Tod in Samt und Seide“ steht am 23. Juli erstmals auf dem Programm in Heiligkreuztal. Die neue Führung gehört zu den Veranstaltungen des Themenjahres „Über Kreuz“. Die Staatlichen Schlösser und Gärten machen sich in diesem Jahr auf die Suche nach den Spuren von Reformation und Gegenreformation in Klöstern und Schlössern.

Heilige Leiber im Blick: Neue Sonderführung am 23. Juli in Kloster Heiligkreuztal

Eindrucksvolle Zeugnisse barocker katholischer Frömmigkeit: Das sind die reich geschmückten „Heiligen Leiber“ in Kloster Heiligkreuztal. Die Reliquien aus den römischen Katakomben wurden seit dem 17. Jahrhundert im einstigen Zisterzienserinnenkonvent verehrt. Jetzt rückt sie eine neue Sonderführung der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in den Blick: „Tod in Samt und Seide“ steht am 23. Juli erstmals auf dem Programm in Heiligkreuztal. Die neue Führung gehört zu den Veranstaltungen des Themenjahres „Über Kreuz“. Die Staatlichen Schlösser und Gärten machen sich in diesem Jahr auf die Suche nach den Spuren von Reformation und Gegenreformation in Klöstern und Schlössern.

SONDERFÜHRUNG TOD IN SAMT UND SEIDE
Gold, Silber und Perlen, bestickter Brokat und Seidenstoffe: Wie königliche Sieger staffierten die Zisterzienserinnen von Heiligkreuztal ihre kostbaren Reliquien aus. Die geschmückten Knochen aus den römischen Katakomben wurden in bemalten Scheinsarkophagen in der Klosterkirche aufbewahrt. Wenn an hohen Feiertagen die Klappen geöffnet wurde und hinter den Glasscheiben die ganze Pracht zu sehen war, muss die Wirkung auf die Gläubigen überwältigend gewesen sein. Die außergewöhnlichen „Heiligen Leiber“, die sich in Heiligkreuztal mit ihrer reichen Ausstattung erhalten haben, sind das Thema einer besonderen Führung im Themenjahr „Über Kreuz“: „Tod in Samt und Seide“ lautet der Titel des Rundgangs. Er steht erstmals am Sonntag, 23. Juli 2017 um 15.00 Uhr auf dem Programm.

EIN MONUMENT DER GEGENREFORMATION
Als die katholische Kirche im 16. Jahrhundert die Heiligenverehrung forcierte – eine Reaktion auf die Reformation  mit ihrer nüchternen Konzentration auf Bibel und Predigt – erhielten auch die Nonnen von Heiligkreuztal eine  reiche Ausstattung mit Reliquien. Ganze Skelette aus den römischen Katakomben erreichten das Donautal. Die frommen Zisterzienserinnen setzten ihren ganzen Ehrgeiz darein, die kostbaren Reliquien in Hüllen aus Samt und Seide, Golddraht und Perlen zu kleiden. Diese erstaunlichen „Heiligen Leiber“ sind in Heiligkreuztal in ihren  bemalten Holzschreinen bis heute perfekt erhalten – eine außergewöhnliche Rarität.

ANNAFEST IN HEILIGKREUZTAL
Am Sonntag findet in Heiligkreuztal auch das traditionelle Klosterfest und St.-Anna-Fest der Katholischen  Kirchengemeinde Heiligkreuztal statt mit Festgottesdienst und Bewirtung. 2017 stehen beim Themenjahr „Über Kreuz“ der Staatlichen Schlösser und Gärten die großen und kleinen Schauplätze der Reformation und der  Gegenreformation im Blick. Dazu gehören etwa die Schlösser von Heidelberg und Weikersheim oder Kloster Maulbronn sowie, als bedeutende historische Orte auf der Landkarte der Gegenreformation, die Klöster  Schussenried, Ochsenhausen und Heiligkreuztal. Insgesamt machen 14 Monumente in ganz Baden-Württemberg mit. Das Programm bietet über das ganze Jahr Feste und Märkte, Konzerte, Vorträge und viele Führungen. Alle Informationen gibt’s im Internet unter www.ueber-kreuz2017.de.

SERVICE UND INFORMATIONEN
„Tod in Samt und Seide“
Sonderführung in Kloster Heiligkreuztal

TERMIN
Sonntag, 23. Juli 2017, 15.00 Uhr
Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Themenjahres 2017 „Über Kreuz“ statt.

VERANSTALTUNGORT
Kloster Heiligkreuztal

WEITERE TERMINE DIESER FÜHRUNG
Sonntag, 20. August 2017 15.00 Uhr
Sonntag, 8. Oktober 2017 15.00 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN KLOSTER HEILIGKREUZTAL
Kloster täglich 9.00 – 19.00 Uhr
Klosterkirche täglich 8.00 – 17.00 Uhr

Museum in der Bruderkirche
Bis 31. Oktober: Sonn- und Feiertage 14.00 – 17.00 Uhr

FÜHRUNGEN IN KLOSTERKIRCHE UND MUSEUM
Telefon +49(0)73 71.96 11 20
fensterle.erich@t-online.de

WEITERE INFORMATIONEN
Klosterverwaltung Kloster Schussenried
Neues Kloster 1
88427 Bad Schussenried
Telefon +49(0)75 83.92 69 140
info@klosterschussenried.de

Download und Bilder

Kloster Heiligkreuztal, Kreuzgang

Bildnachweis

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Technische Daten

JPG, 3543x2359 Pxl, 300 dpi, 1.22 MB

„Leib“ vom Heiligen Coelestin

Bildnachweis

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Technische Daten

JPG, 4288x2848 Pxl, 300 dpi, 1.51 MB